Haus

1.) Allgemeines
2.) Die Räume
3.) Bilder

 

Allgemeines

Wir planen ein Haus mit 1,8 m Kniestock.
Als Ausstattung ist geplant:
Fußbodenheizung, Gasheizung, kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung,  vollunterkellert (leider mit der kostspieligen "Weissen Wanne" wegen eines hohen  Grundwasserspiegels), Netzwerk- und Fernsehdosen in allen Zimmern,  Duschbad (Dusche bodengleich) im EG, Gästezimmer im EG, Kamin, Speisekammer, großes Bad mit Zwei-Personenbadewanne oben (Dusche bodengleich), große Ankleide im Schlafzimmer,
hoher Kniestock (1,8m) mit Kniestockfenstern. 
Wir werden ohne Eigenleistung bauen.

 Hinweis: Die Überlegungen zur Ausstattung, insbesondere der Heizungsanlage (wir planten ursprünglich keine Gasheizung) finden sich unter "Vorüberlegungen".

Die Räume

Erdgeschoss (alle Räume mit Fußbodenheizung) - 81,8 m²
  • Wohn-/Esszimmer: 34,81 m² (gefließt)
  • Küche: 12,8 m² (gefließt)
  • Speisekammer: 3,2 m² (gefließt)
  • Arbeitszimmer: 11,59 m² (Laminat)
  • Dusche/WC: 4,8 m² (gefließt)
  • Diele: 11,2 m² (gefließt)
  • Garderobe: 3,4 m² (gefließt)
Dachgeschoss (alle Räume mit Fußbodenheizung) - 76,2 m²
  • Schlafzimmer: 14,14 m² (Laminat)
  • Ankleide: 10,05 m² (Laminat)
  • Bad: 16,04 m² (gefließt)
  • Kind 1: 15,74 m² (Laminat)
  • Kind 2: 14,14 m² (Laminat)
  • Gallerie: 6,09 m² (Laminat)
Keller - 80,95 m²
  • Kellerflur: 4,75 m² (Fußbodenheizung, gefließt)
  • Hausanschlussraum: 17,98 m² (Fußbodenheizung, Boden gestrichen)
  • Raum 1: 44,06 m² (Dämmestrich,Boden gestrichen)
  • Raum 2: 14,16 m² (Rohfußboden wegen mehr Raumhöhe) 

Bilder

(Hier posten wir nur Bilder von Außen, da Bilder des Innenausbaus den Rahmen sprengen würden.)

Stand 27.09.2013:

Stand 12-21.08.2013:

Stand 09.08.2013:

Stand 08.08.2013:


Stand 06.08.2013:


Stand 03.07.2013:

Stand 17.-19.06.2013:


Stand 10.-13.06.2013:


Stand 18.05.2013:

  Stand 10/2012

Kommentare:

  1. Und was kostet so ein Bau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man so pauschal nicht sagen. Es hängt außer vom Baugrund (allein die weiße Wanne, die wir für den Keller benötigen, war ein sehr teures Vergnügen), auch von der Lage des Bauorts ab.
      (Wir wollen hier keine genauen Zahlen offen ins Internet setzten.).
      Am einfachsten ist es sich ein Angebot von einem oder mehreren Fertighausanbietern machen zu lassen (geht wirklich recht schnell).
      Als grobe Orientierung kann man sich aber auch an den ca.-Preise auf der Homepage z.B. von Fingerhaus halten (in der Navigationsleiste auf "Häuser", dann auf "Haus Finder" klicken und eine Suche durchführen, dann sieht man die angesprochenen ca.-Preise) ... ist aber nur eine sehr grobe Orientierung ohne Keller, Erdarbeiten, Außenanlagen etc. - Man muss also noch einiges dazurechnen (auch für die Ausstattung).

      Löschen